Holzmarkt – Stand November 2018

Startseite » Holzmarkt – Stand November 2018

Holzmarkt – Stand November 2018

Die Situation auf dem Rundholzmarkt ist angespannt wie schon lange nicht mehr.

Die großen Schadholzmengen verursacht durch Sturm Friederike im Januar in Mittel- und Norddeutschland und das unüberschaubare Käferholzaufkommen in der Tschechischen Republik – Käferholznester mit einen Ausmaß von ca. 800 ha – sind Gründe dafür.

Große Mengen dieses Holzes kommen über Ferntransporte und Züge in die bayerischen Sägewerke, sodass die Versorgung der Sägewerke in den nächsten Monaten mehr als gewährleistet  ist.

Die Abfuhr ist dadurch auch in unserer Region sehr schleppend. Teilweise liegen Posten mehr als 10 bis 12 Wochen an den Lagerplätzen. Das bereitgestellte Holz wurde und wird dementsprechend schlecht sortiert und deshalb fast alles mit den Käferholzpreisen ausbezahlt. Diese liegen bei unserem letzten und derzeitigen Vertrag im Leitsortiment BC/2b bei € 75 und einem Käferholzabschlag  von € 20 bis  € 25. Die Situation für die Waldbesitzer hat sich im 2. Halbjahr 2018 sehr verschlechtert.

Wir empfehlen unseren Waldbesitzern, alle Käferbäume zeitnah aus dem Wald zu bringen und auf saubere Abrundungen zu achten.

Legen Sie heuer ein Augenmerk auf die Läuterung und Erstdurchforstung, denn der Faserholzmarkt ist stabil.

Der Papierholzpreis liegt (Faserholz) € 32,50 / rm, Laufzeit bis 31.10.2019.

Langholz bitte nur nach Absprache mit der Geschäftsstelle einschlagen!

Wir bitten alle Einschläge mit der Geschäftsstelle abzusprechen.

2018-11-13T09:51:01+00:00