Unser Büro ist bis auf weiteres für den Parteiverkehr nicht geöffnet (Corona-Pandemie).

Wir sind für Sie telefonisch, per Mail oder Fax erreichbar.

Durch die ungebrochene Nachfrage nach Schnittholz und den Export nach China/USA, haben sich in den Sägewerken während der Wintermonate nicht die sonst üblichen Lagerbestände an Schnittholz angesammelt. Die Nachfrage nach Frischholz ist deshalb weiterhin hoch und lässt die Rundholzpreise ansteigen.

Der neue Preis für jetzt angemeldetes Holz liegt beim Leitsortiment, Fichte frisch 2b+ – 4 bei bis zu € 92/fm.

Bitte jeden Holzeinschlag vorher mit uns absprechen, da am 23. April 2021 das Forstschäden-Ausgleichsgesetz in Kraft getreten ist!

Demnach gilt für das Forstwirtschaftsjahr 2021, also vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021 eine Begrenzung des ordentlichen Holzeinschlags für Holz der Holzart Fichte auf 85 % des durchschnittlichen Einschlags der Jahre 2013 bis 2017.

Sofern der Einschlag in diesen Jahren nicht hinreichend dokumentiert ist, kann von einem Hiebsatz analog der einkommensteuerrechtlichen Regelung nach R 34b.6 Absatz 3 zu § 34b EStG ausgegangen und ein Nutzungssatz von 5 Ernte-festmetern ohne Rinde je Hektar (davon 85% = 4,25 fm / ha) bei der Berechnung zu Grunde gelegt werden.

Die Beschränkung des Holzeinschlags gilt für das gesamte Bundesgebiet und für alle Waldbesitzarten (auch für Eigenbedarf).

Bereitgestellte Holzpolter bitte immer mit Namen beschriften. Bei kleineren Mengen Holzliste erstellen und auf einen Sammellagerplatz bringen.

Der Preis für Papierholz (Faserholz) liegt bis  31.10.2021 bei € 25,50/rm abzgl. 2% Skonto.

Lieferung von Papierholz ist nur in Absprache mit der Geschäftsstelle möglich!!

Bitte achten Sie auf saubere Aufarbeitung und dass das gesamte Schadholz komplett aus dem Wald entfernt wird (Waldhygiene)!